Wir schreiben das Jahr 1910

Die Schlagzeilen werden beherrscht vom Kaiserhaus und der Luftschifffahrt. Das Kaufhaus Titz schaltet ganzseitige Anzeigen in der Tageszeitung und der Schlussverkauf findet sonntags bis um 8 Uhr abends statt.

Die Kölner Lokale werben noch mit Münchener Bier und täglichen Tanzveranstaltungen. Im Sportteil dominieren Leichtathletik, Radfahren und Pferderennen. Aber auch im Kreis Düren wird schon Fußball gespielt.
Düren spielt sogar schon gegen den amtierenden Deutschen Meister Karlsruhe, M. Gladbach, und gegen diverse Kölner Mannschaften.

Die Namen sind in der Zeitung meistens mit Turnverein oder Sportlerverein angegeben. Namen wie wir sie heute kennen kommen erst später in die Zeitung und damit in den Sprachgebrauch.

Stolz ist man 1910 auf die ersten richtigen Spielleiter, die in England ausgebildet werden, und die immer noch neue Sportart findet bald immer mehr Anhänger im Kreis. Hierzu tragen sicherlich auch die neuen Sportanlagen bei, auf denen, erstmals ein geordnetes Spiel stattfinden kann.

So sitzen denn im Frühjahr 1910 einige sportbegeisterte Oberzierer in der Gaststätte Weber zusammen und beschließen einen Ballspiel Club Oberzier zu gründen.

Leider gingen bedingt durch die beiden Weltkrieg fast alle Dokumente verloren. Wir beschränken uns daher auf einige wenige Bilder aus dieser Zeit.

1911 wurde nach dem ersten Weltkrieg der der Spielbetrieb wieder aufgenommen. 1920 trat man dem Westdeutschen Fußballverband bei.

Bekannt aus Überlieferungen ist, dass keine feste Platzanlage gab, die Tore für jedes Spiel neu gebaut wurden, und die Auswärtsspiele zu Fuß und später mit dem Fahrrad erreicht wurden. Um 1932 gab es aber schon einen festen Platz am Waldrand und 1937 kam dann das Ginsterstadion dazu. Bei schlechtem Wetter wurde am Wald gespielt, da den Zuschauern der beschwerliche Weg nicht zugemutet werden sollte.

Wichtige Meilensteine

1. Mai 1910
1920
1929
1946
1947
1948
1949
1950
1952
1958
1959
1960
1963
1964
1965
1966
1967
1970
1971
1972
1973
1974
1975
1976
1978
1979
1980
1981
1982
1983
1984
1985
1988
1990
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010

1. Mai 1910

Gründung des Ballspielclubs Oberzier

1920

Beitritt zum Westdeutschen Fußballbund

1929

Erstes bekanntes Bild einer Jugendmannschaft

1946

Wiederaufnahme des Spielbetriebs nach dem 2. Weltkrieg mit Freundschaftsspielen

1947

Sportwoche in Arnoldsweiler:

Endspiel: BCO – SC Merzenich 2:1

1948

1. Kreisklasse: Abschlusstabelle 3. Platz für den BCO hinter Birkesdorf und Pier

Sportwoche in Huchem-Stammeln:

Endspiel: BCO – SV Niederzier 10:0

1949

Gruppensieger der 1. Kreisklasse – Staffel 1 in der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga gescheitert

Entscheidungsspiel um die Kreismeisterschaft wird mit 2:0 gegen Üdingen gewonnen – Oberzier damit erstmals Kreismeister

1950

BCO wird ungeschlagen Herbstmeister in der 1. Kreisklasse in der Abschlusstabelle leider nur ein enttäuschender 4. Tabellenplatz

1952

In der Abschlusstabelle der 1. Kreisklasse wird man 7.

1958

Abstieg aus der 1. Kreisklasse

1959

Abstieg aus der 2. Kreisklasse

C-Jugend wird Kreismeister

1960

50-jähriges Bestehen

1963

Aufstieg in die 2. Kreisklasse

1964

Aufstieg in die 1. Kreisklasse

1965

A-Jugend wird Kreismeister

1966

A-Jugend wird Kreismeister

1967

Versuch der Gründung einer Leichtathletikabteilung

1970

60-jähriges Bestehen

1971

Gründung der AH Abteilung

Aschenplatz wird seiner Bestimmung übergeben

1972

Erste Ausrichtung des Fußballgemeindepokals

Gewinn Gemeindepokal à1:0 Sieg gegen SV Niederzier

A-Jugend wird Kreismeister

1973

Aufstieg in die Bezirksklasse

Ausrichtung Gemeindepokal

A-Jugend wird Vizekreismeister

1974

Gewinn Gemeindepokal -> 3:2 Sieg gegen Germania Lich-Steinstraß

1975

Abstieg aus der Bezirksklasse

Gewinn Gemeindepokal -> 6:1 Sieg gegen den Hamb. SV

1976

ca. 2500 Zuschauer verfolgen das Aufstiegsspiel zur Bezirksklasse in Arnoldsweiler, leider verliert der BCO gegen den SV Merken

1978

Aufstieg der 2. Mannschaft in die 2. Kreisliga

1979

Abstieg der 2. Mannschaft aus der 2. Kreisliga

1980

Gerätehaus am Rasenplatz wird gebaut

Für alle Mitglieder wird erstmals eine gemeinsame Weihnachtsfeier organisiert

1981

Ausrichtung Gemeindepokal

Aufstiegsspiel zur Kreisliga A in Frauwülleshüllesheim

Oberzier verliert gegen den SV Lüxheim

1982

Aufstieg in die 1. Kreisliga mit 4 Punkten

Vorsprung vor Spielverein Düren

Gewinn Gemeindepokal 3:0 Sieg gegen Viktoria Ellen

1983

Aufstieg in die Bezirksliga mit 2 Punkten Vorsprung vor Stockheim

Aufstieg der 2. Mannschaft in die Kreisliga B nach Entscheidungsspiel in Niederzier gegen SV SW H.-Stammeln

Gewinn Gemeindepokal 3:2 Sieg gegen SV SW H.-Stammeln

D-Jugend wird Vizekreismeister in Feld & Halle

1984

Abstieg der 2. Mannschaft aus der Kreisliga B

Grundsteinlegung zum Sportheim am Rasenplatz

1985

75-jähriges Bestehen

Sportheim am Rasenplatz wird eingeweiht

Abstieg aus der Bezirksliga

Erstmalige Ausrichtung „Unser Dorf spielt Fußball“

1988

Ausrichtung Gemeindepokal

1990

Gewinn Gemeindepokal -> 2:1 gegen Hambacher SV

1992

Aufstieg in die Kreisliga A mit 7 Toren (!) Vorsprung vor Stockheim

Bei der Weihnachtsfeier werden 767,50 DM gesammelt und anschließend für die Mexico Hilfe des DFB gespendet

1993

Ausrichtung der Ü-40 Kreismeisterschaft

Gewinn Gemeindepokal -> 5:2 gegen Viktoria Ellen

AH nimmt an einem internationalen Fußballturnier in Vieux-Condé teil

1994

Abstieg aus der Kreisliga A

1995

Spiel der Altinternationale des1. FC Köln (u. a. mit Wolfgang Weber, Bernd Cullmann) gegen eine Alt-Herren Kreisauswahl Düren

1996

Gewinn der Ü-40 Kreismeisterschaft in Embken und Qualifikation für  die Ü-40 Mittelrheinmeisterschaft in Hennef, dort wird ein 8. Platz erreicht

1997

Umbau Sportheim wird fertig gestellt

1998

Aufstieg in die Kreisliga A mit 13 Punkten Vorsprung vor SV SW Huchem-Stammeln

Ausrichtung und Gewinn des Gemeindepokal à1:0 gegen den  Hambacher SV

Gewinn der Ü-40 Kreismeisterschaft in Arnoldsweiler und Qualifikation für die Ü-40-Mittelrheinmeisterschaft in Hennef, dort wird ein 5. Platz erreicht

1999

Gewinn Gemeindepokal à3:0 gegen den Hambacher SV

Sepp-Herberger Preis des DFB für die Jugendabteilung des BCO

Teilnahme von insgesamt 12 Mannschaften des BCO am offiziellen   Spielbetrieb des DFB (2 Senioren-, 1 Alte-Herren-, und 9 Jugendmannschaften)

2000

90-jähriges Bestehen

Gewinn Gemeindepokal -> 3:1 gegen SV SW Huchem-Stammeln

Gewinn der Ü-50 Kreismeisterschaft in Oberzier & und Qualifikation für die Ü-50-Mittelrheinmeisterschaft in Hennef, dort wird ein 3. Platz erreicht

àAschenplatz wird überarbeitet und im Oktober seinen Bestimmungen übergeben

2001

Einlagespiel auf der Sportwoche zwischen dem GFC Düren 09 und Bayer Leverkusen Amateuren

1. Mannschaft spielt erstmal in der „Jülicher“ Kreisliga A, dies wird notwendig, da die beiden Fußballkreise Düren und Jülich fusionieren

Gewinn Gemeindepokal gegen SV SW Huchem-Stammeln

2002

1. Mannschaft belegt den 2. Platz bei der Hallenkreismeisterschaft

Benefizspiel in Oberzier:
Gemeindeauswahl Niederzier – Borussia Freialdenhoven zu Gunsten der Hochwasseropfer an Donau und Elbe

Gewinn Gemeindepokal im Endspiel gegen 1. FC Krauthausen

2003

Gewinn Gemeindepokal im Endspiel gegen Viktoria Ellen

Einführung eingleisige Kreisliga A im Fußballkreis Düren, nach souveräner Qualifikation natürlich mit dem BCO

2004

Aufstieg in die Bezirksliga nach Entscheidungsspielen und Siegen gegen Hertha Walheim und Union Schaffhausen

2. Mannschaft verliert das Endscheidungsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga B gegen Spielverein Düren

Geschäftsführer Herbert Klein wird Ehrenamtsträger des Fußballkreises Düren

Gewinn Gemeindepokal -> 4:0 Sieg gegen Viktoria Ellen

2005

Abstiegaus der Bezirksliga

Unterstand, Verkaufsraum und Toilettenanlage am Hartplatz werden  fertiggestellt, zusätzlich wurden 90 m2 Verbundsteine verlegt

Gewinn Gemeindepokal: 5:1 Sieg gegen den 1. FC Krauthausen

2006

ErstmaligeAusrichtung BCO Sommercup:
Sieger: FC Inden/Altdorf

erfolgreiche Teilnahme am Vereinswettbewerb „Klub 2006“ des DFB anläßlich der Weltmeisterschaft im eigenen Land

2007

Kunstrasenplatz wird gebaut und nach nur 4 Monaten Bauzeit und mit erheblichen Eigenleistungen seiner Bestimmung übergeben

2. Mannschaft feiert nach einem Sieg am letzten Spieltag in Inden/Altdorf den Aufstieg in die Kreisliga B

Sieger 2. BCO-Sommercup: Viktoria Arnoldsweiler – 2: 1 Sieg gegen FC Inden/Altdorf

2008

Abstieg der 1. Mannschaft aus der Kreisliga A und der 2. Mannschaft aus der Kreisliga B

Schatzmeister Manfred Strötzel wird von der Gemeinde für seine 18jährige Vorstandsarbeit im BCO geehrt.

Sieger 3. BCO-Sommercup: Viktoria Arnoldsweiler vor 500 Zuschauern mit 4:2 gegen Sportfreunde Düren

2009

Austragung und Gewinn Gemeindepokal mit einem 2:1 Sieg gegen den SV SW Huchem-Stammeln

Sieger 4. BCO-Sommercup: Sportfreunde Düren gegen Viktoria Arnoldsweiler vor einer großen Zuschauerzahl.

DFB-Mobil im Oktober zu Gast beim BCO.

2010

Austragung Willi-Dohr-Hallencup

Gründung einer Wandergruppe für Jedermann

Der Ballspielclub 1910 Oberzier e.V. wird 100

Erfolge Gemeindepokal

25
Endspiele
17
Gemeindepokal
3
Sparkassenpokal

Neubau Kunstrasenplatz

Ein paar Daten

Bauzeit: 14.März 2007 – 19.Juli 2007

Bauträger: Strabag Sportstättenbau GmbH

Untergrund:
Kalk, vorhandener Boden, diverse Lava Schichten (grob bis fein), Elastische Tragschicht (Altreifen)

Kunstrasen Ausführung:  Polytan GmbH

Erster Liga-Turf 2 Kunstrasen weltweit, mit einer Füllung von ca. 160 Tonnen Sand und ca. 20 Tonnen Granulat.

Pflasterarbeiten und Freiflächen:
Bauträger: Ballspielclub Oberzier 1910 e.V.

350 m. Barriere abgebaut, 210 m wieder aufgebaut
26 Bäume wurden gefällt und entsorgt
960 qm Pflasterarbeiten
350 m Kabel verlegt
Begrünung der Nebenflächen

Bauteam BC Oberzier:
Wassi, Ackermann, Gazzi, Pitter, Brüh, Bine, Fabi, Dachs, Chris, Tom, Basti, Dorni, Marco.

Der BC Oberzier bedankt sich bei allen, die zum gelingen des Projektes beigetragen haben, insbesondere bei der Fa. Collas für den “Samstagsnotdienst”, bei der Fa. Hornbach für die Pflaster Anlieferungen, beim Bauhof  der Gemeinde für die Kleingeräte, bei den vielen Spendern wie Sparkasse und Volksbank, und natürlich auch bei allen alten und neuen Freunden und Gönnern des BC Oberzier.